Print this page
Freitag, 03 Januar 2014 16:08

Grenslandexpress zwischen Hengelo und Bad Bentheim

Rate this item
(0 votes)

Grenslandexpress zwischen Hengelo und Bad Bentheim

 

Nachdem die Auftraggeber des Grenslandexpress, die Provinz Overijssel, die Region Twente und die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen, die Einstellung des Zugverkehrs zwischen Bad Bentheim und Hengelo beschlossen haben, wurde der Zugverkehr am 7. Dezember 2013 nach 3 Jahren eingestellt.

 

 

Das Projekt Grenslandexpress sollte die Regionen Overijssel/Twente und Niedersachsen näher bringen. Im Dezember 2010 wurde dieses Projekt ins Leben gerufen und war zunächst auf drei Jahre befristet. In dieser Zeit sollte aufgeklärt werden ob sich eine derartige Zugverbindung für die Region lohnen könnte. In den vergangenen drei Jahren stellte sich jedoch heraus, dass nicht genügend Passagiere die Strecke nutzten. Die Beteiligten verlängerten das Projekt daher nicht.

 

Trotz der niedrigen Fahrgästezahlen wurde der Grenslandexpress durch einige dieser Fahrgäste bekannt. Denn immer wieder wurden Drogenschmuggler im Zug aufgegriffen. Der Zug war mit dem Niedersachsenticket kostenlos zu nutzen, während der IC der die Strecke von Berlin nach Schipol über Bad Bentheim fährt erhebliche Mehrkosten für die Kurriere erzeugt hätte. In einem Fall kam es bei der Festnahme zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Herforder im Grenslandexpress erwischt

 

Der Grenslandexpress verkürzte in einigen Fällen die Reisezeiten zwischen Zielen in den Niederlanden und Niedersachsen verglichen mit dem IC auf der selben Strecke um bis zu einer halben Stunde. Der Grund dafür liegt in den Umsteigezeiten in Osnabrück, die bei einer Nutzung des Grenslandexpress günstiger ausfallen konnten.

 

Lesen Sie bei Interesse auch das Niederlande Journal zum Januar 2014.

Latest from